Ein verregneter Sonntag….

… und schon sieht es so aus als würde sich der Sommer verabschieden.

Der beste Zeitpunkt also um einen eigenen veganen Blog zu starten. Und warum? Ich habe diese Idee schon eine ganze Zeit lang mit mir herum getragen, habe mich jedoch mit der Umsetzung aus folgenden Gründen zurück gehalten:

1. Es gibt doch schon so viele vegane Blogs. Warum noch einer?

2. Mein Mann ist der Meinung, ich habe sowieso schon zu viel um die Ohren.

und

3. Interessiert es überhaupt jemanden was ich zu sagen habe?

Zu 1. Ja genau, es gibt etliche Blogs und ich habe dutzende von Rezepten nach gekocht, von Erfahrungsberichten profitiert, Informationen eingeholt und mir so ein zufriedenstellendes veganes Leben eingerichtet. Dieser Blog ist für mich einerseits eine Möglichkeit zurückzugeben, was ich erhalten habe und andererseits erworbenes Wissen weiter zu geben. Außerdem kann ich hier den mitleidigen und ungläubigen Gesichtern von Verwandten und Freunden entgehen, die irgendwie nicht mehr so ganz wissen, was sie mit mir anfangen sollen… 🙂

Zu 2. Ja stimmt. Aber am Ende ist das doch alles nur eine Frage der Organisation. Außerdem bietet so ein Blog eine tolle Gelegenheit sein Wissen in Form von Artikeln zu ordnen und so anderen zu helfen, die vielleicht grade vegan starten.

Zu 3. Keine Ahnung. Aber das werde ich dann sehen 🙂

Da es bei uns grade wirklich ungemütlich regnerisch ist, bleibt nur ein wärmendes Gericht zum Mittag zu servieren. Wir entschieden uns heute für Linsen mit Pilzen, Knoblauch und Rotwein (leider ohne Knoblauch, denn der war alle 🙁 ) und zum Nachtisch Aromatischer Karottenkuchen mit einer Orangen-Joghurt-Creme. Beides vegane Gerichte aus Rose Elliot‘s „Einfach vegetarisch“.

Katopü und RotweinlinsenKarottenkuchen

Und um für die nächsten Tage vorzusorgen, gibt es ein Blech voller Haferflockenkekse nach einem Rezept von Alicia Silverstones „Meine Rezepte für eine bessere Welt“. Die Kekse gewinnen ein tolles Aroma wenn man dem Teig geriebene Orangenschale beifügt. Mmmmh, lecker! 

Haferflockenkekse

0 Kommentare zu “Ein verregneter Sonntag….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: