Reis-Frikadellen

So, weil ich grade am Schreibtisch sitze, hier noch schnell ein einfaches Rezept. Das wollte ich schon seit Wochen mit euch teilen, aber ich hab mir natürlich die Zutaten wieder nicht richtig aufgeschrieben… Nun habe ich sie wieder alle zusammen. Es gibt Reis-Frikadellen (etwa 25-30 Stück, je nach Größe):

Reisfrikadellen: Tolles veganes Kinderessen!

Reisfrikadellen: Tolles veganes Kinderessen!

– 1 1/2 Tassen Milchreis (ich nehme den von Aldi, aber ich habe sie auch schon erfolgreich mit braunem Bio Naturreis gemacht)

– 4 Tassen Wasser

– 3 EL Stärke

– 4 EL Paniermehl

-3-4 EL Hefeflocken (optional)

-2 in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln

-Salz nach Geschmack

Den Milchreis in den vier Tassen Wasser gar kochen. Ich nehme mir dazu Zeit: dreißig bis vierzig Minuten, je nach Reisart, bei geringerer Hitze (Stufe 5-7). Wenn genug Zeit ist ruhig erst einmal völlig abkühlen lassen.

Dann die übrigen Zutaten hinzufügen. Salzen nicht vergessen. Die Zutaten sollten sich nun zu einem formbaren Teig verarbeiten lassen. Daraus Frikadellen, oder meinetwegen auch Bratlinge, formen und in der gewünschten Menge Fett ausbraten. Je mehr Öl, desto knuspriger.

Dennoch: Mein Mann und ich wischen die Pfanne auch sehr gern einfach nur mit einer ganz geringen Menge Öl aus. Die Frikadellen werden trotzdem sehr lecker.

Reis-Frikadellen mit Salat und Pastinaken! Herrliche Farben!

Reis-Frikadellen mit Salat und Pastinaken! Herrliche Farben!

Mit diesem Rezept sei wieder einmal bewiesen, dass vegan überhaupt nicht teuer sein muss und außerdem sehr schmackhaft sein kann. Eine meiner Freundinnen ist Vegetarierin und testet mit Begeisterung vegane Rezepte aus. Allerdings hat sie zwei absolute Antiveganer in ihrer Familie: Ihr Mann und ihr ältester Sohn. Dieses Rezept hat wider Erwarten Einzug in die Liste der Standard-Gerichte ihrer Familie gefunden. Ich bin sehr stolz darauf! Auch ihre beiden Antiveganer essen diese „Reis-Burger“ sehr gern und ohne Genörgel! Bei ihr sieht es dann so aus:

Ein ganz normales Mittagessen bei Mel: Nur halt mal vegan...

Ein ganz normales Mittagessen bei Mel: Nur halt mal vegan…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *