Zwiebel-Sesam-Kekse bzw. Cracker

WP_20150817_11_23_21_Pro

Ich habe hier eines unserer neuen Lieblingskeksrezepte: Zwiebel-Sesam-Kekse. Die Idee dazu kam mir durch eines von Shias Rezepen auf Cakeinvasion Un Kurabiyesi. Diese Kekse sind in erster Linie unheimlich lecker, aber in zweiter Linie palmölfrei und ich bekomme alle Zutaten dafür unverpackt. Auch für unsere deftige Variante. Sie sollte eigentlich dazu dienen unsere drei Chipsmonster (eines davon bin ich ^^) auf einen anderen Geschmack zu bringen, der lieben Verpackung wegen. Nun ja, bei mir hats funktioniert…

WP_20150817_11_23_21_Pro

Man nehme:

  • 100 ml Öl (ich nehme meist natives Olivenöl oder geschmacksneutrales Sonnenblumenöl)
  • 1-1 1/2 TL Salz (lieber vorsichtig salzen, ruhig den Teig probieren und prüfen ob es genug ist)
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 200g Mehl (eventuell mehr, aber eigentlich sollte das reichen)
  • 1-2 kleine Zwiebeln, klein gehackt (die Mengenangabe richtet sich danach wie groß die Zwiebeln sind und wie gerne man Zwiebeln mag)
  • etwas zusätzliches Öl für das Backblech
  • 1-2 EL Sesam (nicht in den Teig geben)

Öl, Salz, Mehl, und Zwiebeln zu einem Teig verkneten. Das Backblech mit Öl bestreichen und einen Teil des Sesams darauf streuen. Walnussgroße Stücke des Teigs abzupfen und einzeln zu kleinen Keksen formen. Die Kekse kurz in den übrigen Sesam drücken und dann auf das Backblech legen.

Bei 180°C Umluft für 12 Minuten backen. Dann in einer Keksdose oder einem schönen Bügelglas aufbewahren. Hält sich ca. eine Woche. Vorausgesetzt, sie werden nicht vorher weggeknabbert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *