Wie sollte man mit Kindern das Thema Zero Waste angehen?

Wie finden Kinder Zero Waste?

Wir Erwachsenen treffen tagein tagaus im Automatik-Modus Entscheidungen für uns und unsere Kinder. Doch steht es uns zu über den Kopf unserer Kinder hinweg zu beschließen, dass sie fortan keinen Müll mehr produzieren dürfen? Auch wenn es zwar einerseits wichtig für den Erhalt ihrer Zukunft ist, sie jedoch andererseits durch diese Praktiken in Schule und Freundeskreis zu Außenseitern werden? Wenn wir sie tatsächlich zu dieser Lebensform zwingen müssen

Wie finden Kinder Zero Waste überhaupt?

An der Schule meines Sohnes ist heute sozialer Tag. Das bedeutet, die Kinder gehen vormittags nicht in die Schule sondern arbeiten bei einem ihrer Elternteile oder den Großeltern. Wer keinen Job in der Verwandtschaft gefunden hat, der muss Arbeiten in der Schule erledigen. Für die geleistete Arbeit erhalten sie einen Stundenlohn, der einem wohltätigen Zweck zu kommt. Diese Gelegenheit nutzten wir und verfassten gemeinsam einen Artikel, wie es für ihn so ist, wenn er auf Müll verzichten soll.

Wir haben uns eine Frage-Antwort-Runde ausgedacht. Also, lass uns starten:

Wie findest du es verpackungsfrei zu leben?

Wenn Mama sagt, dass wir müllfreier leben sollen, dann finde ich das immer doof – weil ich es schwierig finde immer daran zu denken, dass ich nichts Verpacktes essen soll. Und weil ich dann auch viele Dinge nicht mehr essen kann, die ich gern mag. Wie zum Beispiel Eis oder Chips. Meine Lieblingsbratwurst, kann ich dann auch nicht mehr essen.

Kurz-Info
Bezüglich Zero Waste leben wir in einer Zwischenwelt. Wir versuchen so wenig Müll zu produzieren, versuchen jedoch den Prozess diplomatisch einzuschleichen. Unsere Erfahrung zeigt, dass Anordnungen unter Zwang, sich in die gänzlich gegenteilige Richtung umschlagen. Daher erlauben wir noch einige Müllsünden.

Aber ich finde es auch total doof, dass überall Plastik ist und dass die Tiere daran sterben müssen und das wir Menschen sogar schon Mikroplastik im Körper haben.

Pausenbrot ganz easy Zero Waste!
Pausenbrot ganz easy Zero Waste: Die gute alte Stulle, Apfel oder Banane und eine Flasche Wasser. Das kann jedes Kind!

Wenn du in der Schule siehst, wie viel Müll andere Kinder durch ihre Pausensnacks verursachen, bist du dann nicht schon ein wenig stolz darauf, dass durch dein Pausenbrot viel weniger Müll entsteht?

Eigentlich finde ich das schon ziemlich cool.

Wie nimmst du denn dein Essen mit in die Schule?

Entweder in einem Baumwollbeutel oder in einer Metalldose. Wasser habe ich in meiner großen Klean Kanteen. Ich habe mir von Mama und Papa eine 2l-Klean-Kanteen gewünscht, weil mir das Wasser in der 1l-Flasche zu wenig ist. Ich könnte die zwar in der Schule auffüllen, aber das Wasser aus der Leitung in der Schule schmeckt mir nicht.

Fast Food zwischendurch erlauben?
Zwischendurch mal Fast Food – ja oder nein?

Was denken andere Kinder über dich, weil du und deine Familie auf so etwas mehr achten als die anderen?

Ehrlich gesagt weiß ich das nicht. Das war bei uns in der Schule noch nie Thema.

Was ist denn dein Lieblingsessen, dass ohne Verpackung gekocht wird?

Bratkartoffeln mit Linsenfrikadellen und Nudeln mit Avocado – oder Nusspesto.

Wie ist das denn mit Spielzeug? Darfst du dir so etwas kaufen?

Ja. Wir versuchen erst die Sachen gebraucht zu kriegen. Wenn das nicht geht, kaufen wir auch mal was Neues. Manchmal finde ich es gut gebrauchte Sachen zu kaufen, aber manchmal sind die gebrauchten Sachen auch irgendwie nicht mehr so schön.

Gebrauchte Kleidung ist z. B. manchmal echt irgendwie eklig. Aber wir haben auch schon viele gut erhaltene gebrauchte Kleidung bekommen, die mir ziemlich gut gefallen hat. Es ist aber auch nicht so, dass ich nur neue Kleidung gut finde. Es kommt immer drauf an.

Zwei Sachen können wir nicht ohne Verpackung kaufen, nämlich B-12 Tabletten und Medikamente!

Mir gefällt an gebrauchten Sachen gut, dass es nicht so teuer ist. Wenn ich mir ein neues Computer-Spiel kaufe, kann ich oft über vierzig Euro sparen.
Aber fürs Computer-spielen kaufen wir auch oft nur Guthaben und das geht dann auch ohne Verpackung.
Mein kleiner Bruder will immer noch sehr viel Spielzeug haben. Manchmal darf er das und manchmal nicht. Aber das meiste benutzt er sowieso nie. Eigentlich spielt er immer nur mit den gleichen Sachen oder fährt stundenlang auf dem Hof Fahrrad.

Kauft ihr denn viel Zeug?
Nein. Wir haben schon ganz viel Spielzeug, weil Oma und Opa immer so viel mitbringen. Darum kaufen wir sowieso wenig. Mama findet das nicht so gut.

Hast du denn das Gefühl, dass dir etwas fehlt oder das andere Kinder mehr Zeug haben dürfen als du?

Nein. Habe ich nicht.

Unternehmt ihr viel zusammen?
Ich besuche meine Freunde oft und früher haben wir viel zusammen unternommen. Zum Beispiel waren wir sonntags immer schwimmen und sind oft in Freizeitparks oder ins Kino gegangen.
Aber jetzt haben wir einen jungen Hund, der noch nicht so lange allein bleiben kann und deshalb unternehmen wir jetzt weniger.

Üben Kinder gern Verzicht?
So alltägliche Goodies wie ein Eis am Stil an einem heißen Sommertag ist dann eben mal nicht drin. Ist das ok?

Wie findest du die verpackungsfreien Alternativen für das Badezimmer. Also Shampoobit, Seife und Denttabs. Stört dich das?

Ich finde die Sachen ziemlich gut.

Würdest du denn dafür auch auf viele Dinge verzichten?

Kommt drauf an, auf was ich verzichten soll.

Findest du, Eltern sollten ihren Kindern verbieten Müll zu produzieren?

Im Prinzip ja.

Was denkst du wie Eltern und Kinder gemeinsam weniger Müll machen könnten?

Vielleicht könnten sich die Leute darauf einigen, dass man zusammen nur noch ein Müllglas pro Woche macht. Und das z. B. die Kinder nur ein Naschi oder ein Fastfood in der Woche kaufen dürfen. Und das man zusammen versucht die Lieblingsgerichte ohne Verpackung zu kochen.

Möchtest du noch etwas sagen?

Ich wünsche mir für die Zukunft, dass die Welt nicht kaputt geht.

Damit sind wir am Ende unseres kleinen privaten Interviews angekommen. Wie siehst du das denn? Bestimmst du über dein Kind / deine Kinder hinweg oder lässt du es / sie mit entscheiden? Hat / haben dein Kind / deine Kinder Interesse an mehr Nachhaltigkeit? Und wie nimmt es / nehmen sie die ganze Situation wahr? 

 

Du möchtest mehr zum Thema Zero Waste mit Kindern lesen?

Marijana von don’t waste be happy hat einen sehr schönen Artikel zum Thema verfasst:

Zero Waste Familie: Wie du auch mit Kindern nachhaltig leben kannst

Weier auf thsimplehome:

Ein veganer Kindergeburtstag – “Semi-Zerowaste”

 

Gedanken zum Osterfest

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann teil ihn doch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.