Über mich

Einen Alltag zu leben, mit dem du niemandem Schaden zufügst und hilfst, die gesamte Gesellschaft aus der aktuellen Umweltkrise herauszuführen, klingt in deinen Ohren noch wie Zukunftsmusik?

– Du würdest so gern unverpackt einkaufen gehen, hast aber keinen Unverpackt-Laden in der Nähe?

– Du könntest unverpackte Angebote in Anspruch nehmen, schaffst es aber nicht deine Routinen nachhaltig zu ändern?

– Du würdest gern minimalistischer Leben, weißt jedoch nicht, wo du beginnen sollst?

Über mich

Anhand meines Blogs möchte ich dich Schritt für Schritt in ein Leben führen, in dem du langfristig automatisch dein Verhalten in ein umweltbewusstes Mind-Set änderst und wie von Zauberhand in einen nachhaltigen Lifestyle hinein gleitest.

Es ist oft schwierig erste Schritte in ein Leben zu wagen, das man bisher nur aus der Ferne betrachten konnte – oder das bisher sogar nur aus Büchern oder Fernsehberichten bekannt war.

Unterschiedliche Gründe können dich immer wieder davon abhalten nachhaltiger zu leben.
  • Zum Beispiel könnten dir deine eigenen Bedenken im Weg stehen: Da muss ich enthaltsam leben! Oder: Dann muss ich ja von der Butter bis zum Shampoo alles selber herstellen! Ich habe keine Zeit mein Leben zu ändern!
  • Oder deine Familie steht dir im Weg: Deine Kinder haben kein Verständnis dafür, dass sie fortan weniger Spielzeug, Süßigkeiten, Kleidung oder elektronische Geräte mehr haben können oder deine Schwiegermutter/Freundin schleppt ständig ungefragt ihre aussortierten Klamotten und Möbel an.
  • Deine Freunde, halten dich für einen Öko und ziehen dich bei jeder Gelegenheit auf.
  • Nicht zuletzt hält dich deine eigene Bequemlichkeit von der Umsetzung ab: Du hast einfach keinen Nerv auf komplizierte DIYs. Und sowieso – Zeit ist bei dir grundsätzlich Mangelware.

Ich war bereits in jeder dieser Situationen und ich möchte dir sagen: Der Weg, den du einschlagen willst, ist trotzdem sehr lohnenswert. Und niemand schreibt dir vor, wie weit du den Weg gehen wirst. Das entscheidest du allein.

Nichts ist perfekt und ein absolut umweltbewusstes Leben umzusetzen, mit dem du niemandem schadest und in der kein Müll entsteht, ist heutzutage nicht möglich. Wir agieren und reagieren tagaus tagein mit unserer Umwelt. Die bisherige Infrastruktur in unserem Land ist nicht auf nachhaltigen Konsum ausgelegt. Wir können nur die ganz großen Katastrophen so gut es geht umschiffen.

Jeder Schritt, den du gehst, ist ein Schritt in die richtige Richtung. Und wenn er noch so klein ist.

 

Ich bin verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebe mit meiner Familie auf dem Land. Unsere nächste Gelegenheit, unverpackt einkaufen zu gehen, befindet sich eine Autofahrt von circa dreißig Minuten entfernt von uns. Allerdings bekomme ich dort bei Weitem nicht alles, was ich brauche. Wenn ich eine einstündige Autofahrt nach Kiel in Kauf nehmen würde, könnte ich mich in einem größeren Unverpackt-Laden komplett mit allem eindecken, was ich für einen Monat hier draußen brauche. Allerdings ist dieser Laden inzwischen so beliebt, dass ich dort doch nur noch selten alles Benötigte bekomme. Vieles ist ständig ausverkauft. So drehe ich mich im Kreis und suche nach Lösungen.

Nicht ganz regionaler, unverpackter Foodhaul
Unverpackt Einkaufen in easy-peasy-lemon-squezy, bitte!

Das Thema Zeit spielt auch für mich eine Rolle. Wir haben alle vier unterschiedliche Nahrungsmittel-Intoleranzen und ich muss den Großteil unserer Gerichte von Grund auf selber kochen. Meine Familie kann zum Beispiel Brot essen, ich jedoch nicht – und sowieso muss für mich alles glutenfrei sein. Das bedeutet, ich habe sehr viel in der Küche zu tun. Zusätzlich habe ich einen Job und natürlich sind meine ersten beiden Prioritäten Kinder und Haushalt.

 


Zero Waste muss auch funktionieren können, wenn dein Alltag stressig ist – ohne dass du in noch mehr Stress gerätst, weil du auf der Suche nach den fairsten und nachhaltigsten Angeboten bist.


 

Ich lebe weder in einem Tiny House noch in einer kleinen Wohnung. Tatsächlich lebe ich in einem ziemlich großen Haus mit einem großen Garten. Und ich werde an dieser Tatsache auch aus Umweltschutzgründen nichts ändern. Dies hier ist mein Traumhaus – genau hier wollte ich her und hier komme ich endlich zur Ruhe.

Meinen Garten kann ich an meine ökologischen Erwartungen anpassen und ich habe Platz Vorräte aus dem Sommer anzulegen.

 

Niemand muss sich schlecht fühlen, weil er das Leben lebt, dass er lebt. Wir können nicht alle von heute auf morgen der Umwelt zuliebe unsere Verpflichtungen oder gar uns selbst vergessen. Aber wir können kleine Veränderungen vornehmen – die sich für uns nach und nach zu einem nachhaltigen Lifestyle zusammenfügen, der wirklich etwas bewegen kann.

 

Nachhaltig Leben mit einer nicht so begeisterten Familie?

 

Meine Familie ist absolut nicht begeistert von der Zero-Waste-Idee. Trotzdem trage ich die Verantwortung für meinen ökologischen Fußabdruck so gut ich kann, und stelle mich den Herausforderungen eines nachhaltigen Alltags dort wo es mir möglich ist.

Es kann sehr nervenaufreibend sein immer wieder die gleichen Diskussionen zu führen, die dann am Ende doch nur ins Leere führen und dich mit deinem Wunsch nach einem nachhaltigeren Leben allein zurücklassen.

 


Ein nachhaltiger Lebensstil ist keine Bürde, sondern eine Bereicherung!


 

Ich konnte in den vergangenen Jahren viel Erfahrung im Umgang mit anderen Menschen bezüglich des Themas Zero Waste, im unverpackten Einkaufen, sowie in der Organisation eines solchen Lebensstils sammeln. Ich halte meine Erkenntnisse hier für dich fest. Außerdem kannst du mir jederzeit deine Fragen stellen, wenn du an einer Stelle nicht weiter kommst und auf meinem Blog noch keine Lösung dafür finden kannst. Schreib mir einfach!

Schreib mir!

Nachhaltig vernetzen

 

Ich habe eine Facebook-Gruppe, in der wir uns gemeinsam helfen können voranzukommen. Ich möchte dir in dieser Gruppe einen geschützten Rahmen bieten, in dem du dich langsam, in deinem Tempo und ohne Kritik und abwertende Kommentare in die Unverpackt-Bewegung vortasten kannst. Tritt der Gruppe gleich bei – dann können wir uns gegenseitig unterstützen!

Facebook-Gruppe

 

Mein Online-Business

 

Es ist mir wichtig thesimplehome durch ein Angebot für Geschäftskunden abzurunden. Der Zerowaste-Lifestyle rollt derzeitig über das Land. Es gibt viele neue Start-ups in der nachhaltigen Ecke und viele bestehende Unternehmen wollen in dieses Geschäft einsteigen. Ich möchte eine Schnittstelle anbieten, an der ich Geschäftskunden mit Webtexten weiterhelfe, die auf meinen Erfahrungswerten aus fünf Jahren gelebten Umweltschutzes resultieren.

  • Weil der Bedarf da ist.
  • Weil der Lifestyle so weiterwachsen kann.
  • Weil ich die positive Entwicklung, die entstanden ist, mit allem, was mir zur Verfügung steht, unterstützen möchte!

Für dich als Privatperson bedeutet das nichts weiter. In meinem Menü findet sich einfach nur zusätzlich ein Menüpunkt für Geschäftskunden.
Mein Blog bleibt weiterhin so wie er ist bestehen und ich werde dir hier kostenlos aushelfen, indem ich dir Unverpackt-Läden vorstelle, dich an meinen Erfahrungen teilhaben lasse, deine Fragen beantworte und hilfreiche Bücher und Produkte vorstelle.

Ich werde auch hin und wieder Produktwerbung in Form eines Artikels auf den Blog setzen. Allerdings wird dieses Produkt vorher von mir auf Herz und Nieren geprüft – wenn es nicht den Regeln von Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft entspricht, hat es hier nichts zu suchen.

Wenn du keinen meiner Blogbeiträge mehr verpassen möchtest, kannst du dich hier für meinen Newsletter anmelden.

Ich hoffe, du kannst mit meinen Informationen voran kommen. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg auf deinem Weg!

Ilka

P. S. :

Affiliate Links

 

Mein Blog finanziert sich durch Affiliate-Links zu Amazon. Das heißt: Wenn ich dir auf meinem Blog Produkte oder Bücher vorstelle, du dann dem Link in meinem Artikel folgst und das entsprechende Produkt über diesen Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision von Amazon. Dadurch kann ich die laufenden Kosten wie z. B. das Webhosting teilweise abdecken. In den Links verstecken sich keine zusätzlichen Kosten, außer dem auf Amazon genannten Kaufpreis des Produktes. Näheres zu dem Thema findest du in meiner Datenschutzerklärung.